schon vorbei:

Clownerie und Pantomime

Workshop in Innsbruck, 12. bis 14. Oktober 2018

In erster Linie arbeiten wir diesmal an den Grundlagen der Clownerie.
Wir widmen uns den Fragen: Wie funktioniert eine Clownsfigur als bedingungsloser Tiefstatus? Und warum ist das so komisch?

Wir begleiten und unterstützen diese Arbeit mit Pantomime-Training, um die Klarheit des Spiels zu verbessern und – natürlich – um im Clownsspiel Elemente der Pantomime verwenden zu können.

Wir stürzen uns also einerseits in Improvisationen, die wir aus der inneren Haltung der Clownsfiguren entwickeln und bei denen wir alle Technik vergessen.
Andererseits trainieren wir verschiedene pantomimische Körpertechniken und beschäftigen uns dabei mit Isolationsübungen, der Arbeit mit imaginären Objekten, Fixpunkttechniken, Ziehen und Schieben usw.

Wie wir die beiden Arbeitsstränge dann kombinieren liegt…..bei den Clowns.

bitte mitbringen:
bequeme, lockere Trainingskleidung und die Clownsnasen

Link zur PDF-Ausschreibung