Neutrale Maske – Bewegungsqualitäten des Hochstatus

Workshop in Berlin, Fr 29. Juni – So 1. Juli 2018

Die Neutrale Maske ist ein unglaubliches Arbeitsinstrument. Sie ist gleichzeitig wunderschön und brutal. Mitleidslos zeigt sie uns alle schauspielerischen Schummeleien, Manirismen, Privates. Und dann plötzlich die Momente der Klarheit, die Zuschauer sehen es und der Spieler unter der Maske spürt: alles stimmt. Es macht einen Riesenspaß mit der Neutralen Maske zu spielen! Und: Wir haben im Kurs eine echte Sartori-Maske zur Verfügung.
Die Übungen mit der Neutralen Maske haben eine lange Tradition. Sie sind für Schauspieler ein ideales Mittel, um die eigene körperliche Ausdrucksfähigkeit weiterzuentwickeln.
Sehr interessant auch für Clowns, denn die Neutrale Maske ist quasi der Gegenpol zur Clownsfigur.

Wie gehen wir im Kurs praktisch vor? Wir arbeiten parallel an zwei Strängen:
1. Wir improvisieren mit der Neutralen Maske einfache Situationen und szenische Abläufe, überlassen uns ganz ihrer Führung und vergessen dabei erstmal jegliche Körpertechnik. Wie wechseln dabei zwischen Spiel und Beobachtung ab, beides ist gleichermaßen interessant und wichtig.
2. Wir arbeiten körpertechnisch an den Bewegungsqualitäten einer Hochstatusfigur: Wie bewegt man sich gelassen, zentriert und effizient?
Dafür trainieren wir Zeitlupe und Impulsverläufe, arbeiten an Durchlässigkeit, Präsenz, Balance, Stand und Verbindung zum Boden, dem Erschaffen von Raum.

Jeder Arbeitstag beinhaltet Körpertraining, Improvisationen mit und ohne Maske und Experimente zur Körpersprache.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und leichte, weiche Trainingsschuhe oder Socken.
Der Kurs wendet sich an Darsteller aller Genre. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Einsteiger sind herzlich willkommen.
Die Unterrichtssprache ist deutsch, bei Bedarf auch englisch.

Link zur PDF-Ausschreibung